Unsere „düstere Zukunft“

Der Mann erklärt das so schön, dass auch ich es verstehe. Aber eine Anmerkung kann ich mir dann auch nicht verkneifen. Wenn wir uns bei der Entwicklung immer am Vorjahr orientieren und wir doch gerade aus einem tiefen Tal der Tränen (genannt Welt-Wirtschaftskrise) herauskommen, ist es doch ganz normal, dass die Steigerungsraten nicht mehr so hoch sein können, wie sie unmittelbar nach dieser Krise gewesen sind.  „Unsere „düstere Zukunft““ weiterlesen