Bundespräsidentenwahl: Die Linkspartei hat versagt

Gysi hat heute in einem Interview den Heiopei gegeben. So habe ich seinen Auftritt jedenfalls empfunden. Es war peinlich und, jedenfalls in meinen Augen, unangemessen, wie albern sich einer der populärsten Politiker unseres Landes benommen hat, als er sich bemühte, das Verhalten seiner Partei nach dem missglückten 2. Wahlgang zu begründen.

Mir hat dies und auch die Einlassungen des neuen Führungsduos Gesine Lötzsch und Klaus Ernst bewiesen, dass mit dieser Partei kein Staat zu machen ist. Sie hat einem langweiligen Berufspolitiker aufs Pferd geholfen. Wulff ist nun für 5 Jahre Bundespräsident.

Herzlichen Dank an die  Linkspartei. Sie hat die Chance vertan! Hoffentlich quittiert das der Wähler.

Sogar die Tore von Thomas Müller sind in der Wikipedia schon registriert

thomas_mueller

Die Wikipedia ist fix. Das kennt man nicht anders. Aber dass sogar die Tore vom heutigen Spiel jetzt bereits eingetragen sind, hat mich schon überrascht:

Im Achtelfinale schoss er das 3:1 und später das 4:1 nach der Vorlage von Mesut Özil gegen England.
Quelle: Thomas Müller (Fußballspieler) – Wikipedia

Wo andere noch feiern, haben die Autoren bereits ordentlich vorgearbeitet. Und das am heiligen Sonntag.

Foto: «Alexander Hüsing», Flickr

Jetzt kurz durchschnaufen

Diese Pause war aber jetzt wirklich nötig. War das eine aufregende 1. Hälfte. Man hatte nach dem 2:0 das Gefühl als könnte den Jungs nichts mehr passieren. Da haben wir die Rechnung aber ohne die mentale Stärke der englischen Mannschaft und ihren Kampfeswillen und leider –das muss man hinzufügen- auch ohne unsere von da an wacklige Abwehr gemacht.

Das der 2. Treffer nicht gegeben wurde grenzt an ein Wunder, und er wird (vielleicht) nachträglich wirklich als Wiedergutmachung für das legendäre 66-er Wembley-Tor in die Fußballanalen eingehen.

Mal sehen, wie es jetzt weitergeht. Hoffentlich haben sie einen schönen Pausentee und ein paar aufbauende Wort von Jogi bekommen. Ein tolles Spiel unserer Mannschaft mit einem (fast) bösen Erwachen. Hoffentlich geht’s so gut weiter wie bis zum 2:0. Es ist bisher ein ganz tolles Fußballspiel! Daumen drücken!

Gabriel eignet sich nicht zum Moralapostel

Deshalb nicht:

Solange ich Parteivorsitzender bin, machen wir keine Koalition mit Alt-Stalinisten und Leuten, die nachträglich die Mauer rechtfertigen

und deshalb:

Im Durchschnitt ist der Bundesbankvorstand dümmer geworden dadurch, dass er da Mitglied geworden ist

um nur zwei seiner Äußerungen beim Landesparteitag in Berlin aufzugreifen. Weshalb ich dieser Meinung bin? Weil man so etwas einfach nicht macht:

Gabriel hatte Merkel in einer SMS Joachim Gauck als überparteilichen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten vorgeschlagen. Merkel antwortete: "Danke für die Info und herzliche Grüße." Die Anfrage Gabriels und die Antwort Merkels hatte vor drei Wochen der "Spiegel" veröffentlicht.
Quelle: Sozialdemokraten: SPD-Chef Gabriel greift Sarrazin an – Nachrichten welt_print – Politik – WELT ONLINE

Das mag denen gefallen, die für solch platte Parolen immer ein offenes Ohr haben aber selbst die werden die Substanzlosigkeit, die hinter solchen Attacken steht, schon irgendwann zur Kenntnis nehmen. Die SPD geht auf ihrem Weg der Erneuerung (so etwas sollte es doch geben – hieß es noch vor etwas mehr als einem halben Jahr…) nicht voran. Hoffentlich denkt die Partei nicht, dass das Meinungstief der Koaltion diesen Prozess ersetzen könnte.