netzexil

Folge mir auf Twitter



Mai, 2010 10

Begeistert übertrieben

Begeisterung produziert Übertreibung. SpOn schreibt: Das Gegenmodell zu den Menowins, die auf der Bohlen-Galeere ihrer Resteverwertung entgegenrudern. Quelle: This is so crazy! | [Gregel Dot Com] Aber fast alle mit denen ich mich unterhalten habe, freuten sich auch noch über etwas anderes: der gestrige Abend war eine Niederlage für das [...]

Horst SchulteHorst Schulte

Oh Germany, what have you done?

Wie mag sich der Autor des SpOn-Artikels «Unsere Westerwelle für Oslo» heute fühlen, nachdem doch die Briten trotz ihres wohl vorzüglichen Vortrages, jedenfalls was die englische Sprache anlangt, auf Platz 25 gelandet sind? Die Antwort ist leicht. So wie er ausschaut. Das war hart und unangemessen? Seine Kritik auch.

Horst SchulteHorst Schulte

Netzgeschreibsel

Dieser Artikel ist mit Abstand das Ekelhafteste was mir in letzter Zeit im Netz begegnet ist. Da kann man ja glatt Sympathie mit Printjournalisten haben, die solches Netzgeschreibsel von Bloggern als qualitativ wertlosen Müll abtun. Quelle: Tauss, der Kinderschändergucker der Piraten, ist verurteilt – zu recht | Ruhrbarone Was sich da [...]

Horst SchulteHorst Schulte

Lenas Stilprinzip?

Man kann die sicher höchst individuelle Geschwindigkeit der Transformation eines Mädchens zum Medienstar nicht normieren und einschätzen. Aber übel nehmen darf man ihr jedenfalls nicht, dass Lena schnell dazu lernt: Aber dies musste allen klar sein, die Lena heute Abend sahen, wie sie die Journalisten mit Scherzen bediente: dass dieser [...]

Horst SchulteHorst Schulte

Lena kriegt sogar Punkte aus Griechenland

Es war ein gelungener Abend. Ich sage das auch ein bisschen deshalb, weil ich seit Jahren diesen europäischen Wettbewerb zwar verfolgt aber nie im TV angesehen habe. Die norwegischen Veranstalter haben einen unterhaltsamen Grand Prix veranstaltet an dessen Ende der triumphale Sieg unserer Lena gestanden hat. Vielleicht fand ich das TV – [...]

Horst SchulteHorst Schulte

Die Bedeutung von Laborwerten prüfen

Seit man als Patient das “große Blutbild” selbst bezahlen muss (ich hatte erst letztes Jahr eines machen lassen – das war kostenlos!) kriegt man die Auswertung (im Gegensatz zu früher) ausgehändigt. Sonst kann ich mich nicht erinnern, die Unterlage vom Doktor bekommen zu haben. Vermutlich hätte ich aber nur danach fragen müssen. [...]

Horst SchulteHorst Schulte