Wieder Weihnachtsmarkt in Schloss Dyck

Für den Fall, dass Leserinnen oder Leser hier aus der Gegend sind, hätte ich eine Empfehlung für eines der nächsten Wochenenden. Es finden jetzt nämlich wieder die traditionellen Weihnachtsmärkte am Schloss Dyck statt. Meine Frau und ich besuchen das Schloss und insbesondere seine wunderschönen Anlagen mindestens einmal im Jahr. Die Fotos habe ich mal in einer kleinen Show zusammengestellt. Leider sind nur ganz wenige vom Weihnachtsmarkt dabei, weil ich im letzten Jahr mit fast leerer Batterie losgezogen bin. Ärgerlich!

Egal. Anhand der Aufnahmen kann man sich schon vorstellen, wie schön ein Weihnachtsmarkt dort ist (sogar ohne Schnee). Es soll in den nächsten Tagen ja einigermaßen kalt werden. Vielleicht gibt’s ja sogar ein bisschen Schnee. Wäre doch was. Wie lange hatten wir das an Weihnachten hier schon nicht mehr…

Wie auch immer. Hier noch ein paar Daten zu den Terminen, an denen die Weihnachtsmärkte im Schlosspark stattfinden:

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Der Weihnachtsmarkt ist am ersten, zweiten und dritten Adventswochenende, dem 28./29. November, 5./6. Dezember sowie 12./13. Dezember 2009 jeweils samstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen sieben Euro, ermäßigt fünf Euro Eintritt, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren zahlen einen Euro. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren ist der Eintritt frei. Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung. Eine Verkehrslenkung wird eingerichtet.

Diese Liste ist vielleicht für die interessant, die in ihrer Nähe einen ähnlichen Weihnachtsmarkt suchen. Vielleicht sind Vorschläge darunter: Burgweihnachtsmarkt

Weitere Artikel über Schloss Dyck:   1, 2

Firefox 4 nachbauen

Horst Scheuer hat mal wieder eine schöne Sache entdeckt, die ich auch gleich ausprobiert habe (bei der FF 3.6 Beta 4).

Das erinnert schon stark an die Optik des FF 4. Ich stehe auf diesen Schnickschnack. Auf meinem Rechner läuft ja auch kein Windows 7, wohl aber ein Skin, das teilweise den Anschein erweckt. Kleider machen eben Leute. :) Aber natürlich ist das alles Geschmacksache. Ich kenne genügend Leute, die auf diesen Kram nicht stehen, ihn nach eigenem Bekunden sogar ablehnen. Puristen eben. Ob die das wirklich so halten, wissen nur sie. Ich habe jedenfalls Freude an dieser Abwechslung und mein Rechner (ein alter Pentium von 2001) läuft immer noch, trotz der scheinbaren Mehrbelastung durch die Skins, die ich so installiert habe.

Hier geht’s zum Artikel von Horst. Dort finden sich das Theme und die AddOns, die die Verwandlung des Firefox bewirken. Also, mir gefällt das sehr gut. Obwohl ich ja ein großer Fan von Foxdie bin. Der ist übrigens letzte Woche mit einer neuen Version rausgekommen. Fantastisch!

3-spaltigen Footer für Thesis-Theme einrichten

Am Wochenende habe ich meinem Blog endlich mal einen gescheiten “Footer” verpasst. Das ist bei einem Thesis-Theme nicht so einfach, wie man vielleicht glaubt. Aber mithilfe einiger kluger Leute und natürlich vor allem Google ist es mir gelungen, die Lösungen zusammen zu klauben.

(Screenshots sind leider verloren gegangen)

Wie gefällt euch mein Werk?

 

Wenn ihr Thesis benutzt, so müsst ihr zunächst einmal (damit ist die Umsetzung am einfachsten) ein Script zur Generierung der Footer-Widgets beschaffen. Die notwendigen Widgets für den Footerbereich werden hiermit bereit gestellt bzw. im Backend verfügbar gemacht. Das Script habe ich Fergusweb Network gefunden. Es wird in die Datei custom_function.php eingefügt.  Nach der Installation stehen 3 Footer Widgets im Backend zur Befüllung bereit. (s. rechts)

Diese wären dann in der bekannten Art und Weise mit Inhalten zu versehen.

Fertig ist das Ganze erst, wenn sich der angelegte neue Inhalt via CSS harmonisch einfügt. Also muss man wissen, welche Container benötigt werden, damit man die notwendige Anpassung vornehmen kann. Diese wird üblicherweise bei Thesis in der Datei custom.css gespeichert.

Dieser Teil meiner CSS-Datei sieht so aus:

.custom #footer_area .page {padding-bottom:0; padding: 0px; margin: auto; width: 1004px;}
.custom #footer {color:#fff;background: #363636 url(images/bg_footer.jpg); top center repeat-y; margin: 0; padding 0;}
.custom #footer p {clear:left;} 
    .custom #footer a {color:#fff; border-bottom:0;}
    .custom #footer a:hover {color:red;} 

#footerSpacer { margin:0; padding:2px 0px;  }
#footer div.col { width:290px; float:left; margin:5px 3px 0 0; padding-left:15px; text-align:left; }
div.col.Footer2, div.col.Footer3 { border-left:1px solid #4c7eaf; }



#footer .widget { color:#FFF; }
#footer .widget h3 { font-size:1.2em; font-weight:bold; margin:5px 15px; color:#fff; text-transform:uppercase; }
#footer .widget ul { list-style:disc; margin-left:25px; }
#footer .widget a { color:#FFF; text-decoration:none; } 

.custom #nachfooter {color: #fff; background-color: #000; padding: 8px 8px;}
.custom #nachfooter a {color: #fff; background-color: #000;}
.custom #nachfooter a:hover {color: red; background-color: #000;}

Ich hoffe, dass die Cracks unter euch jetzt keinen Anfall kriegen. Jedenfalls funktioniert die Darstellung auf diese Weise. Ich habe sie auch unter IE 6 + 8 geprüft und bin zufrieden.

Übrigens möchte ich den Thesis-Nutzern unter euch ein Plugin besonders ans Herz legen, welches das “Aufbohren” der custom_function.php weitestgehend erübrigt. Es ist schließlich nicht so toll, wenn man häufiger Code-Schnipsel in diese Datei hineinbringen muss, um dann ab und an auch mal festzustellen, dass der Blog danach nicht funktionieren will. Das Plugin nennt sich “Thesis OpenHook” und man kann in die verschiedenen Bereiche des Blogs modular bzw. abschnittsweise Code-Schnipsel oder Funktionen einfügen. Das Risiko wird so zum einen erheblich minimiert und zum anderen ist die Bearbeitung sehr viel einfacher.

Ein Beispiel: Unter Thesis muss man wiederum in die custom_function um folgendes Codestück einfügen, wenn man die Anzahl der Artikelleser mit WP-Postviews von Lester Chan z.B. in der Meta-Zeile (unter dem Beitragstitel) sehen will:

add_action('thesis_hook_byline_item', 'the_views');

Nutzer des Plugins “Thesis Open Hook” fügen lediglich den bekannten Funktionsaufruf (s. Abbildung)  in den Abschnitt “Byline Item” ein und fertig.

Auch Welt Online mit Schreibfehlern

Es ist tröstlich, dass auch in großen Internet-Angeboten nicht alle Schreibfehler auffallen, bevor die Artikel online gehen.

In diesem kleinen Absatz dieses überaus interessanten Artikels sind auf kleinstem Raum gleich zwei davon zu finden.

Die Urherber haben die Drohen übersehen. Eigentlich stimmt mich das ein bisschen fröhlich. Ich ärgere mich nämlich selbst oft darüber, dass ich immer wieder mal einen Fehler in meinem Blog finde, von dem ich dann finde, der hätte dir aber wirklich auffallen müssen. Gut, ich bin ja froh, dass ich ab und an überhaupt mal einen finde. :)

Quelle

Bundespräsident unterschreibt das Internet-Sperrgesetz nicht!

Horst Köhler hat das vor allem in der Webgemeinde umstrittene “Gesetz für Internet-Sperren gegen Kinderpornografie” nicht unterschrieben. Er verlangt von der Bundesregierung eine Prüfung und weitere Stellungnahmen.

Der Bundespräsident will “ergänzende Informationen” zum Gesetz. Im Koalitionsvertrag hatten Union und FDP gemeinsam festgestellt, dass eine schnellstmögliche Lösung solcher Seiten sinnvoller sei als die geplanten Internet-Sperren. Die fehlende Unterschrift des Bundespräsidenten führt zunächst zu einer zeitlichen Verzögerung in der Umsetzung des geplanten Gesetzes.

Die Beschlusslage im Koalitionsvertrag lautet:

Wir werden daher zunächst für ein Jahr kinderpornographische Inhalte auf der Grundlage des Zugangserschwerungsgesetzes nicht sperren. Stattdessen sollen die Polizeibehörden in enger Zusammenarbeit mit den Selbstregulierungskräften der Internetwirtschaft wie der deutschen Internetbeschwerdestelle sowie dem Providernetzwerk Inhope die Löschung kinderpornographischer Seiten betreiben.

Die Wirtschaftswoche berichtet, dass Innenminister de Maizière (CDU) und Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) per Erlass die Anwendung des Gesetzes stoppen wollen. Interessant ist, dass auch die übrigen Parteien (auch Teile der SPD) das Gesetz heute als wirkungslos kritisiert haben. War es nicht so, dass vor den Wahlen große Teile der CDU/SPD-Koalition für das Gesetz gestimmt hatten? Es gibt inzwischen politische Forderungen, ein neues Gesetz in den Bundestag einzubringen, mit dem Ziel das von Köhler nicht unterschriebene Gesetz zu verändern oder ganz aufzuheben.

via