Warum so viele LKW Unfälle?

Heute schon wieder. Ein Pommes-LKW (nein – kein holländischer LKW, sondern ein LKW, der Pommes frites geladen hatte) legte sich auf der A4 bei Frechen quer. Gemeldet wurde ein schwerer LKW-Unfall. Zum Glück ging dieser glimpflich aus. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Die Wartezeiten auf der Autobahn und die verlorene Zeit ist zu verschmerzen. Bis Mitternacht wird die Autobahn heute noch gesperrt sein.

Gestern war das anders. Auf der A40 verunglückte ein Gefahrgut-Transport. Ein LKW raste auf einen anderen. Ein Fahrer verbrannte bei lebendigem Leib. Ständig Unfälle mit LKWs. Sicher, es sind sehr viele unterwegs und seit einiger Zeit wissen wir, dass es nicht etwa die Fahrer aus osteuropäischen Ländern diejenigen wären, die am schlechtesten bezahlt und dem größten Druck ausgesetzt sind, sondern vielmehr die deutschen Fahrer.

Ich denke, dass es allen Verkehrsteilnehmern ähnlich ergehen wird. Man bekommt es mit der Angst, wenn man sich vorstellt, wie schnell man selbst (unverschuldet oder nicht) in einen solchen Unfall verwickelt werden könnte. Gerade Auffahrunfälle sind auffällig häufig darunter. Wer einer solchen Katastrophe entgehen will, der braucht schon einen wahrhaft guten Schutzengel.

Wann wird der Gesetzgeber in dieser Richtung endlich mal etwas unternehmen? Die Ausbeutung der Männer und Frauen nimmt immer schlimmere Formen an, und es wird doch wohl keiner glauben, dass es zwischen dieser Tatsache und den steigenden Unfallzahlen keinen Zusammenhang gäbe?!

Becks Vermächtnis: Koalition mit FDP?

Zeit Online verkündet bereits Becks Vermächtnis. Am Rande des Zukunftskonvents der SPD in Nürnberg hörte man, dass Beck für Steinmeier den Weg zum Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten freimache. Natürlich wurde dies gleich von der Parteispitze dementiert. Obwohl doch jeder weiß: Mit Beck, das wird nichts mehr.

Beck ist auf dem Tiefpunkt seiner Popularität angelangt. Vielleicht gehts aber auch noch weiter runter. Man ist ja steigerungsfähig, nicht wahr? Diese Erfahrungen hat das geneigte Publikum nun längst hinter sich.

Und wieder wurde über eine mögliche Zusammenarbeit mit der Linken diskutiert. Oder besser gesagt, sie wurde glattweg abgelehnt. Stattdessen, das habe ich diese Woche auch von Nahles schon einmal gehört (und wollte es kaum glauben), spekuliert die SPD mit einem Koalitionspartner FDP. Wie blöd ist das denn?

„Becks Vermächtnis: Koalition mit FDP?“ weiterlesen

Wirtschaftsminister Klos hält Armutsbericht für tendenziös

Das ist ja mal eine echte Überraschung. Jetzt, nach einer Woche — plötzlich, aus heiterem Himmel, attackiert Klos den Armutsbericht der Bundesregierung: Bundeswirtschaftsminister nennt Armutsbericht tendenziös.

Er verlangt, dass Olaf Scholz den Bericht (genau: „Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung“) „grundlegend überarbeitet“. Der Bericht, so Klos, entspräche „weder konzeptionell noch sprachlich den Anforderungen an einen Bericht der Bundesregierung“. Klos hat sicher bei Ahab aus der Poschingerstraße mitgelesen und bestimmt auch die Website des INSM besucht.

Klos kam zu der Einsicht, der Bericht würde in keiner Weise auf die Fortschritte am Arbeitsmarkt eingehen und die Darstellung schüre eine „Neiddebatte“.

Ich kenn´ einen Mann, arm an Geist, der wär´ er in die Hölle gereist, sagen würde: „Es war dort warm“ – oh der Mann ist so arm.

Herman van Veen

Kaum zu glauben: Realschüler siegt bei Jauch

Oliver Pocher, nicht nur bekannt als der immer bloß völlig unpassende Kompagnon von Harald Schmidt und -schon eher passend- als Titelheld im Film „Der Idiot“ hat uns wohl alle getäuscht. Oder müsste ich enttäuscht schreiben?

Gestern übertraf er seinen Herrn und Meister, Harald Schmidt, doch tatsächlich beim Promoquizen mit Günther Jauch. Vielleicht kann man an diesem Beispiel aber auch nur erkennen, wie gelassen und ruhig man sein kann, wenn man keinen Ruf zu verlieren hat. Aber ich will ja jetzt nicht schon wieder in platte Gemeinheiten abdriften. Davon gibt’s ja schließlich nun wirklich schon genügend über Herrn Pocher.

KstA: Er wusste einfach alles

Bei Hagel: Dell-Tec Ausbeultechnik GmbH

 

Aus gegebenem Anlass ist dieser Link vielleicht G(e)old wert. Gefunden habe ich ihn bei Achim im Design Tagebuch. Falls euer Schmuckstück im Moment ähnlich aussieht, dann wäre das ja wohl eine Adresse. Zumindest dann, wenn 73779 Deizisau nicht zu weit weg ist… Aber interessant ist ja auch zu wissen, dass es überhaupt einen solchen Service gibt. Mein Auto steht jedenfalls im Moment in der Garage – also gut geschützt. Das Wetter wird noch eine Weile so bleiben. Jedenfalls, wenn der Wetterbericht Recht hat. Im Moment scheint es jedenfalls noch so