Neueste Artikel

Obama macht wenigstens was

Die Amerikaner sind – einmal mehr – die einzigen, die sich kümmern. Ob es gegen die Terrormiliz IS im Irak und in Syrien geht oder den Ebola-Virus in Westafrika.

Ich muss erneut erwähnen, dass es die schrecklichen Taten der IS nicht geben würde, hätten Bush und Blair damals den Krieg gegen Sadams Regime nicht auf der Grundlage von Lug und Trug angezettelt. Scheinbar wir müssen damit leben, dass selbst schwerste Verbrechen (wie viele Menschenleben hat dieser ungerechte Krieg und seine Folgen bis heute gekostet?) dann nicht ungestraft bleiben, wenn die Täter auf der “richtigen Seite” stehen. weiterlesen →

geralt / Pixabay

geralt / Pixabay

In Thüringen und Brandenburg erhält die AfD auf Anhieb mehr als 10% der Stimmen

Die AfD wurde in weitere Parlamente (Brandenburg + Thüringen) mit sehr guten Ergebnissen hineingewählt. Aber es ist “kein frischer Wind”, wie manche glauben. Eher ist es eine steife Brise von ganz rechts.

Es hilft nichts. Rechte Tendenzen werden im Lande immer stärker sichtbar.Die rechte Gesinnung drängt nach vorn, weil die Unzufriedenheit immer greifbarer wird. Dabei geht es uns im Moment wirtschaftlich nicht einmal schlecht.

Wir sind wieder wer.  Die Art und Weise, wie “wir” die Finanz- und Wirtschaftskrise gemeistert haben, hat es gezeigt. Waren wir vor 10 Jahren noch das Sorgenkind in der EU, stehen wir heute wie ein Fels in der Brandung. Es ist übertrieben aber an der Legendenbildung wirkten Regierung und Medien gleichermaßen mit. Keiner weiß, was noch auf uns zukommt und die Menschen sehen das. Auf dieser Ungewissheit basiert die Stärke der AfD. weiterlesen →

von Rafael Fernandez (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

von Rafael Fernandez (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Apple? Will doch keiner.

Die “Welt” wirbt wieder mal für die “digitale Welt” und verbindet das mit der Gewinnchance für ein iPhone 6. Eine Frechheit!

Jedenfalls glaubt man das, wenn man die Leserkommentare im Facebook-Beitrag liest. Ist es wirklich notwendig, die eigene Überlegenheit (vermeintlich technischer Art) zu artikulieren? weiterlesen →

Sing ein Lied, wenn du mal traurig bist

Nein, ich will keine Stimmung gegen irgendwen machen – auch keine Propaganda. Ich möchte nur auf eine Geschichte aufmerksam machen, mit der ich am letzten Dienstag zufällig konfrontiert wurde.

Ich hatte mir, wie häufig, die Tagesthemen angesehen und war in Gedanken noch bei einem dieser Beiträge, die einem quasi nachträglich den ganzen Tag versauen können. Aber “Versauen” ist nicht das richtige Wort.

Ich hatte Tränen in den Augen als der Beitrag über Gaza zu Ende war, so nah ist mir der Teil der Geschichte gekommen, der ungefähr in Minute 17 (s. erstes Video) beginnt und der von einem kleinen Jungen und seinem Vater handelt. weiterlesen →

Unsplash / Pixabay

Unsplash / Pixabay

Sind wir nicht alle ein bisschen trollig?

Uwe Ostertag trollt – gern und viel. Das habe ich aus der FAZ. Ostertag schreibt verdammt viel. Bei den 200 Kommentaren, die täglich zusammenkommen können, wird das eine Menge böser Worte ergeben.

Wikipedia erklärt, dass Trolle keinen “sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion” leisten. Trollen ginge es darum, mit Provokationen Reaktion bei anderen hervorzurufen. Entsprechend unbeliebt sind sie. Aber das stört sie überhaupt nicht. Sie vermehren sich oder besser gesagt, sie bestimmen die Atmosphäre in den Kommentarspalten vieler Online-Angebote. weiterlesen →